Mitglied werden

Wir laden Sie ein, ein Teil unseres starken Netzwerks zu werden, in dem Sie ein breiter Dialog, professionelle Beratung und politische Mitbestimmung erwarten wird. In einer schnelllebigen Wirtschaftswelt stehen wir vom Sozialdemokratischen Wirtschaftsverband für Stabilität durch soziale und finanzielle Absicherung der Unternehmen.

Nützen Sie unser Service und machen Sie als Mitglied im Sozialdemokratischen Wirtschaftsverband mit. Miteinander erreichen wir mehr für EPU, kleine und mittlere Unternehmen in Österreich.

Rückrufservice

Sie haben ein Anliegen oder Fragen an uns? Sie benötigen einen Beratungstermin? Oder möchten Sie uns unterstützen?

Dann teilen Sie uns bitte Ihren Namen und Ihre Telefonnummer mit, damit wir Sie zurückrufen können.

{{insert_form::1}}

Kontakt

Sozialdemokratischer
Wirtschaftsverband Österreich
Mariahilfer Strasse 32/1/1
1070 Wien
(+43-1) 522 47 66-0
(+43-1) 522 47 66-81



Barrierefreie Bedienung der Webseite



Kontrast
  • Farbkontrast schwarz auf gelbem Hintergrund
  • Farbkontrast gelb auf schwarzem Hintergrund
  • Farbkontrast blau auf weißem Hintergrund
  • Farbkontrast weiß auf blauem Hintergrund
  • Farbkontrast Standard

Vergnügen für alle! Freizeitparks: Die besten Adressen für Fun & Familien-Abenteuer

Coverstory: Freizeitparks. Die langen Sommerferien bringen Eltern oft in Verlegenheit: Was Unternehmen, das allen, ob Groß oder Klein, gleichermaßen Spaß und Entspannung bietet? Wir haben die besten Freizeitparks für Sie ausgesucht. Seite 08 

Weichen gestellt. Ganz nach dem Motto: „Packen wir es an – für Österreichs Wirtschaft fand ein spannender Verbandstag statt. Seite 06 

Porträt. Fery Keinrath, erfolgreicher Schausteller und Fixpunkt auf den Wiener Kirtagen, feierte den 50. Geburtstag seines Unternehmens. Seite 12

Neue Serie. Unsere Vertretung im Landtag: Landtagsabgeordnete Katharina Schinner. Seite 16

Aktuell. Einstweilige Verfügung: Erstes Urteil bremst Uber ein. Seite 18.

Regional. Ob temporär Bauern- oder fixer Markt. Die regionalen Erzeugnisse heimischer Produzenten haben es schwer. Seite 20.